Holzbilder von Roland Bietz

Roland Bietz
Auf dem Bückeberg 49
Eschwege-Oberhone

Hintergrund

Vor ca. 20 Jahren begann meine Gestaltung von Holzbildern mit dem Kauf einer Dekupiersäge. Zunächst war die Absicht Holzspielzeug für unsere Kinder herzustellen. Durch Zufall (hantieren mit ausgesägten Holzteilen) entstand die Idee, die ausgeschnittenen Einzelteile mit Leim wieder so zusammen zu fügen, dass reliefartige Bilder entstehen.

Technik

Auf ein Schwarten- oder Leimholzbrett wird ein Motiv gezeichnet. Mit der Dekupiersäge (elektrische Laubsäge) wird das Motiv in viele Einzelteile zersägt. Diese Teile erhalten dann mit Beize eine erste Farbgebung. Im nächsten Schritt werden die Einzelteile in unterschiedlichen Tiefen wieder an ihrem ursprünglichen Platz eingesetzt und verleimt. Abschließend findet das Motiv seine Endfertigung durch nochmalige Bearbeitung mit Beizen und einer Endbehandlung mit Wachs.

Entwicklung

Den ersten Versuchen der bildlichen Darstellung folgte eine stetige Weiterentwicklung und Verfeinerung der Technik. Inzwischen sind der Dekupier-Leim-Technik weit über 100 Bilder entstanden, die auch schon bei mehreren Ausstellungen (Eschwege, Jestädt, Singen, Metzingen) einer breiteren Öffentlichkeit präsentiert wurden. Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeiten war und ist die Herstellung von fast lebensgroßen Krippenfiguren, die nunmehr seit 10 Jahren in unserer Carport-Krippe den Kern des Weihnachtsgeschehens darstellen. Jeweils vom 1. Advent bis zum 6. Januar wird die Krippe ausgestellt und erfreut sich jedes Jahr eines größeren Besucherzuspruchs durch Kinder und Erwachsene.

Motive

Die Motivauswahl für die Gestaltung der Bilder ergibt sich häufig aus der Struktur des Holzes. Entwürfe werden aber auch durch Bilder, Gemälde und thematische Vorgaben inspiriert:

Biblische Motive

Thematische Arbeiten und Umsetzungen von Gemälden

Auftragsarbeiten

Krippenfiguren